Runder Tisch Salzbergbau

Gespräche mit esco und Cavity


Im Nachgang des runden Tisches haben wir sowohl mit der esco also auch mit der Cavity intensive Gespräche geführt.
Wir möchten auf diesem Wege den konstruktiven Verlauf dieser Gespräche loben.
Beide Unternehmen haben ihre Bedenken in Bezug auf eine Schlichtungsstelle zum Ausdruck gebracht. Es wurde auch über Alternativvorschläge diskutiert. Diese Gespräche werden auf beidseitigen Wunsch weitergeführt.

Gerade diese Bedenken möchten wir im Rahmen der zweiten Veranstaltung des runden Tisches auflösen oder entschärfen.

 

Antrag Fortführung des runden Tisches

 

Die Fraktionen der CDU, SPD, Grünen und VWG/FDP aus dem Kreistag haben die Weiterführung des runden Tisches beantragt. Dabei wird die Verwaltung gebeten, die nächste Veranstaltung im zweiten Quartal dieses Jahres vorzubereiten, damit der nächste Runde Tisch im dritten Quartal 2018 durchgeführt werden kann.

Auch die Fraktionen haben die Notwendigkeit des runden Tisches erkannt, da dort alle Beteiligten ihre Erfahrungen zum Thema Salzbergbaugeschädigte erläutern und diskutieren konnten. Die erste Veranstaltung ist sicherlich als Einstieg zu sehen, so dass eine Fortsetzung erforderlich sei.

In den nächsten Veranstaltungen sei die Teilnahme von Vertretern der Schlichtungsstelle, sowie Mitgliedern des Unterausschusses vorgesehen.

Die Rheinische Post berichtete in Ihrem Artikel "Runder Tisch will Klarheit" darüber.

Auch die Linksfraktion hat sich bereits für die Weiterführung des runden Tisches ausgesprochen (Salzbergbau – „Gebot der Stunde“ für alle Fraktionen)

 

Informationen über die erste Veranstaltung

 

Am Donnerstag, 12.04.2018 fand die erste Sitzung des runden Tisches im Kreishaus in Wesel statt. Unsere Presseerklärung finden Sie hier.

 

Foto: Réne Schneider (SPD / MdL)

 

Weitere Informationen und Pressemitteilung aus den Medien haben wir nachfolgend für Sie zusammengestellt:

 

Vorbereitungen des ersten runden Tisches

In der Sitzung des Kreisausschusses vom 07.12.2017 wurde bestätigt, dass der runde Tisch zum Salzbergbau erstmalig am Donnerstag, 12. April 2018 von 14-18 Uhr im Kreishaus stattfinden wird.

Dazu berichtete die RP am 08.12.2017 in Ihrem Zeitungsartikel.

Auf dieser Seite möchten wir Sie über die Entwicklungen und Ergebnisse des runden Tisches - sofern möglich - auf dem Laufenden halten.

 

Chronologische Abfolge der Ereignisse, bezüglich des runden Tisches (sortiert nach dem Alter):

 

Übergabe der Forderungen an den Kreis Wesel

 

Während des ersten Gesprächs mit dem Kreis Wesel am 06.02.2018, in dem wir über den Ablauf der ersten Veranstaltung informiert wurden, haben wir unsere Forderungen offiziell dem Kreis zur Verfügung gestellt.

Diese Forderungen sind ab sofort auch auf unserer Homepage in unserer Rubrik "Unsere Ziele" einsehbar.

 

Podiumsdiskussion

 

Die Podiumsdiskussion in Wesel-Büderich am 23.03.2017 war eine eindrucksvolle Demonstration des Schulterschlusses zwischen den betroffenen Bürgern, den unabhängigen Fachleuten, den Vertretern der Kommunen und unseren Politikern quer durch alle Fraktionen.

Einen ausführlichen Bericht über die Ergebnisse der Podiumsdiskussion können Sie im Lokalkompass nachlesen.

Den Bericht in der Lokalzeit Duisburg vom WDR können Sie sich in unserer Rubrik Die BI im Fernsehen ansehen.

 

Die Planung für den runden Tisch laufen bereits. Udo Bovenkerk hat das Zepter in die Hand genommen. Vielen Dank dafür!

 

Quelle: NRZ 29.03.2017